20. Spieltag

Herren
TTC Lembeck SuS Hochmoor 8:8
TTC Lembeck II 1. FC Bocholt 1:9
SuS Hochmoor III TTC Lembeck III 5:5
SuS Hochmoor IV TTC Lembeck IV 3:7

Damen
TTC Lembeck II TTC Horst-Emscher 8:1

Jugend
TTC Lembeck TV Vreden 4:6
TTG Rosendahl TTC Lembeck II 4:6

 

Spielberichte

Herren
TTC Lembeck SuS Hochmoor 8:8

Gegen den direkten Konkurrenten aus Hochmoor blieb der Befreiungsschlag, für die Lembecker, aus. Hierbei zeigten sich die drei Lembecker Doppel nicht Bezirksklassenreif.

Hauptsache nicht verloren, hieß es nachher in der Kabine. Nach einem 0:4 Rückstand ist ein Remis noch ein gutes Ergebnis. Dabei hatten sich die Lembecker so viel vorgenommen um mit dem direkten Abstieg auf Distanz zu gehen. Dies gelang nicht.

Nachdem Lembecks Spitzenspieler Stefan Hülder sich schnell einem 0:2 Satzrückstand gegenüber sah, trauten einige ihren Augen nicht. Ein 0:5 wäre wohl schon der K.O. gewesen. Dies lag nicht unbedingt an der Qualität des Gegners, viel mehr am Trainingsrückstand (berufsbedingt)und der Tatsache, dass einige Lembecker Akteure auch nicht ganz fit waren. Aber Stefan Hülder besann sich seiner Stärken und konnte das Spiel drehen. Eine starker Auftritt von Norbert Langenhorst und ein bestens aufgelegtes unteres Paarkreuz, konnten die Begegnung wieder offen gestalten.

Im Duell der Spitzenspieler hatte Stefan Schulte-Kemper aus Hochmoor diesmal die Nase vorn und der Druck auf die Lembecker wuchs. Andreas Strübbe zeigte im oberen Paarkreuz eine starke Vorstellung und lies wieder Hoffnung aufkommen. Die drei besten Lembecker ließen ihren zweiten Einzelsieg folgen. An Spannung kaum zu überbieten, sorgten Norbert Langenhorst, Matthias Günther und Stefan Kordes für eine 8:7 Führung. Wieder einmal musste gegen Hochmoor das Abschlussdoppel die Entscheidung bringen. Stefan Hülder und Ulli Bülskämper erkämpften sich eine 2:1 Satzführung aber die Kontrahenten gaben nicht klein bei. Bei beiden Lembeckern fehlten „ein paar Prozent“ und so ging das Spiel noch an die Gäste.

Das Minimalziel, Hochmoor auf Distanz zu halten, war zwar mit dem Remis erreicht aber der erhoffte Befreiungsschlag blieb aus. Die Lembecker Doppelschwäche, so hatten viele gehofft, gehörte der Vergangenheit an, aber gerade in diesem enorm wichtigen Spiel trat sie eklatant wieder zu Tage.

Nur Aufgrund des besseren Spielverhältnisses gegenüber Hochmoor bleiben die Lembecker weiterhin auf dem 10 Tabellenplatz. Bei noch drei ausstehenden Spielen wird das Deja Vu, eine Relegation spielen zu müssen, immer wahrscheinlicher. Aber auch Hervest-Dorsten ist nur einen Zähler entfernt. Welche dieser drei Mannschaften in den letzten drei Spielen punkten kann, ist wahrscheinlich die Abstiegssorgen los.


TTC Lembeck II 1. FC Bocholt 1:9

Gegen den Tabellenzweiten aus Bocholt musste die Zweite mit 4 Leuten Ersatz spielen, teilweise aus der 4. Mannschaft. Während des Spiels konnte Lukas Lohbreyer endlich seine ganz Klasse einmal abrufen und holte verdient den Ehrenpunkt für Lembeck. 

Punkte: Lohbreyer


SuS Hochmoor III TTC Lembeck III 5:5

Mit einer Punkteteilung endete letztlich dieses Match, obwohl sich die Lembecker hier doch mehr erwartet hatten. In den Doppeln konnten sich zu Beginn Grote-
Westrick und Rudde durchsetzen. Helmut Seier und Kai Seyer blieben ohne Erfolg. In den folgenden Einzeln bekamen die Lembeck die Spielstärke der Gastgeber zu spüren. Grote-Westrick, der an diesem Tag überhaupt nicht zu seinem Spiel fand, musste sich an den oberen Brettern gleich zweimal geschlagen geben. Helmut Seier konnte hier dem Gegner mit Kampf einen Punkt abknöpfen. Helmut Rudde,
der in letzter Zeit einen guten Lauf hat, konnte auch diesmal souverän beide Punkte einfahren. Überraschend die Leistungen des eingesetzten Youngsters Kai Seyer, der sein ersten Spiel
mit Einsatz gewann und im zweiten nur knapp unterlag. Das letzte Spiel dieser Rückrunde findet am Freitag um 20.00 Uhr gegen
Jugend 70 Merfeld IV statt.


SuS Hochmoor IV TTC Lembeck IV 3:7

Damen
TTC Lembeck II TTC Horst-Emscher 8:1

Die 2.Damenmannschaft hat ihr Spiel bereits am Donnerstagabend ausgetragen. Gegen die Spielerinnen von Horst-Emscher gelang den Lembeckerinnen ein klarer Sieg. Nur Brett 1 der Gegnerinnen konnte einen Ehrenpunkt erzwingen.Damit bleibt Lembeck ungeschlagen an der Tabellenspitze.
 
Punkte: Bigus/Risthaus, Vegelahn/Rekers, Bigus, Risthaus(2), Vegelahn(2) und Rekers

Jugend 
TTC Lembeck TV Vreden 4:6 
TTG Rosendahl TTC Lembeck II 4:6