14. Spieltag

Dritte und Vierte trennen sich in einem packenden Spiel Unentschieden. 1. Damen mit unglücklicher Niederlage.

Herren
HBK   VfL Ahaus          TTC Lembeck         9:2
H2KK TTV Krommert    TTC Lembeck II       3:9
H3KK TTC Lembeck III  TTC Lembeck IV 5:5

Damen
DBK  TTC Lembeck    TTC Werne 98 III         6:8
DKL  TTC Lembeck II PSV Recklinghausen   8:0

Jugend
J2KK  TTC Lembeck   DJK VfL Billerbeck    0:10
SKL   TTC Lembeck   TSG Dülmen II           2:8
S2KK TSV Raesfeld II TTC Lembeck II         8:2

 Spielberichte

 

HBK   VfL Ahaus          TTC Lembeck         9:2

Am Wochenende war die erste Mannschaft des TTC Lembeck zu Gast in Ahaus.
Wie schon in der Vergangenheit zeigten die Gastgeber Ihre Heimstärke.
Die Lembecker fanden an diesem Spieltag nicht ins Spiel und mussten die Punkte in Ahaus lassen.
Lediglich Stefan Hülder konnte in diesem Spiel punkten. 
Nach diesem Spieltag verbleiben die Lembecker auf Platz acht der Tabelle.

Punkte: Hülder (2)

H2KK TTV Krommert    TTC Lembeck II       3:9

Die Zweite Mannschaft konnte den ersten Sieg im neuen Jahr verzeichnen. Denkbar gut konnte man in die Doppel starten. Vogel/Langenhorst, Köllmann/Herz, Weingartz/Lohbreyer konnten allesamt ungefährdert für eine schnelle 3:0 Führung sorgen.

Die erste Einzelrunde hingegen gestaltet sich ausgeglichen. Vogel, Herz und Langenhorst gewannen souverän, wohingegen Köllmann, Weingartz und Lohbreyer in engen Spielen ihren Gegner gratulieren mussten. Es stand 6:3.

In der 2ten Runde zeigte sich dann die Einzelstärke der Lembecker. Vogel konnte wiederum souverän gewinnen und Köllmann konnte sich ebenfalls nach großem Kampf im 5ten Satz gegen seinen Gegner durchsetzen. Herz war es dann vorbehalten den entscheidenen Punkt beizusteuern, was trotzdem es nach einem 2:0 Satzvorsprung noch knapp wurde, gelang. Somit steht wieder eine positive Bilanz für die Zweite zu Buche. Die nächsten Spiele haben es aber als Standortbestimmung in sich, mit dem Heimspiel gegen Sythen und dem Derby in Rhade.

Punkte: Vogel/Langenhorst, Köllmann/Herz, Weingartz/Lohbreyer, Vogel (2), Köllmann, Herz (2), Langenhorst

 

H3KK TTC Lembeck III  TTC Lembeck IV 5:5

a) Aus Sicht er Dritten

Mit einem Remis endete die Partie unter den Lembeckern. Nach den Doppeln zu Beginn stand das Match 1 :1. Siegreich blieben hier Grote-Westrick/Sommerfeld gegen Mecking/Lohbreyer und Loick/Hortmann gegen Rudde/Borchardt.
An den oberen Brettern war letztlich nur Ferdi Grote-Westrick gegen Stefan Loick und Benedikt Mecking erfolgreich. Helmut Rudde kämpfte, musste sich aber dennoch gegen die beiden Spitzenspieler geschlagen geben.
Leider hatte Helmut Seier in dieser Begegnung aussetzen müssen, so dass jeder der 3. Mannschaft um so mehr gefordert war. Lembecks Vierte wusste sich aber zu wehren, indem sie stets den Kampfgeist aufrechterhielt. So setzte sich zum Beispiel Martin Diedrich mit Kampf und Konzentration gegen Ralf Borchardt durch. Weiterhin zeigte Michael Hortmann gegen den Youngster Jonas Sommerfeld eine siegreiche Leistung.
Beim Stande von 5 : 4 für die stark aufspielende 4. Mannschaft, war es zum Schluss Ralf Borchardt, der die in der Luft liegende Niederlage für die 3. Mannschaft mit seinem Sieg gegen Michael Hortmann abwenden konnte und somit den Endstand mit einem Unentschieden erzielte.
Abschließend bleibt festzustellen, dass zumindest in diesem Match die Spielstärke beider Mannschaften nahe beisammen gelegen hat.

Punkte: Grote-Westrick/Sommerfeld, Ferdi Grote-Westrick (2), Jonas Sommerfeld , Ralf Borchardt

 

DBK  TTC Lembeck    TTC Werne 98 III         6:8 

Am Wochenende war die 3. Damenmannschaft aus Werne zu Gast beim TTC.  Die Doppel hätten zunächst nicht besser laufen können. Judith Lohbreyer und Britta Niehüsener sorgten hier für den ersten Punkt der Lembecker und auch Maike Einhaus und Steffi Jung konnten überraschenderweise gegen die beiden Topspieler aus Werne punkten.
In der ersten Einzelrunde legte Britta Niehüsener direkt nach und sorgte für eine 3:0 Führung. Auch Judith Lohbreyer konnte punkten. Maike Einhaus und Steffi Jung gingen jedoch leer aus.
Die zweite Einzelrunde verlief nicht mehr so erfolgreich. Hier konnte lediglich Judith Lohbreyer für etwas Zählbares sorgen. So ging man mit einem 5:5 in die letzte Einzelrunde.
Die Damen hatten an diesem Wochenende jedoch kein Glück. Judith Lohbreyer verlor knapp gegen die Nummer 1 der Gegner, Britta Niehüsener fand nicht in ihr Spiel und auch Steffi Jung musste den Gästen gratulieren. So brachte der Punkt von Maike Einhaus leider nichts mehr und die Lembeckerinnen mussten sich, wenn auch knapp, wieder einmal geschlagen geben.

 

DKL  TTC Lembeck II PSV Recklinghausen   8:0

Ohne wirkliche Probleme konnte die zweite Damenmannschaft das Spiel gegen den PSV Recklinghausen durchziehen. In nur einer Stunde und 15 Minuten war das Spiel 8:0 entschieden. Lediglich Karin Risthaus gab 2 Sätze gegen Brett 1 der Gegnerinnen ab, konnte das Spiel aber doch im 5. Satz für Lembeck entscheiden. Die Tabellenspitze ist damit weiterhin gut ausgebaut.

 
Punkte: Bigus/Risthaus, Vegelahn/Rekers, Bigus (2), Risthaus (2), Vegelahn, Rekers

 

Jugend