Erster Zähler der Rückrunde

Dritte gewinnt

Herren I vs. TTC Gronau            8:8
Herren III vs. SuS Stadtlohn III    6:4    

 



Herren I vs. TTC Gronau            8:8

Gegen den TTC Gronau reichte eine 6:1 Führung nicht zum Sieg. Am Ende stand ein 8:8 Unentschieden auf dem Spielbogen. Was durchaus gerecht war. Enrico Jung und Guido Röhling waren nicht dabei, dafür sprang kurzfristig Marc Herrmann ein.

Eine erneute Doppel-Umstellung trug endlich einmal Früchte. Bülskämper / Langenhorst St. siegten ebenso wie Kordes / Tenkleve. Das beflügelte sichtlich die Akteure und es folgten vier Einzelsiege.
Bülskämper siegte (3:1) und nach einer sehenswerten Aufholjagd im Entscheidungssatz konnte Langenhorst N. (3:2) ebenfalls gegen den Spitzenspieler jubeln. Zwei weitere starke Auftritte von Kordes und Langenhorst St. sorgten für diese trügerische Führung. Im unteren Paarkreuz war aber leider nichts zu holen für die Lembecker. Die zweite Einzelrunde begann vielversprechend, aber die beiden Lembecker ließen gute Chancen aus und mussten am Ende gratulieren. Als bester Lembecker konnte Kordes auch sein zweites Einzel gewinnen und sicherte Punkt Nummer 7. Drei weitere Chancen zu punkten konnten anschließend aber nicht genutzt werden. Mal wieder musste das Abschlussdoppel ran. Bülskämper / Langenhorst St. zeigten eine überzeugende Leistung und sorgten für den ersten Punkt der Rückrunde.

Ein Gastspiel beim Tabellenführer und drei Spiele gegen direkte Konkurrenten werden am Ende über Platz 8 oder 9, die Entscheidung bringen.

 

 

Herren III vs. SuS Stadtlohn III    6:4 

Am vergangenen Freitag hatte die dritte Lembecker Mannschaft den TSV Raesfeld IV zu Gast. Die den Lembecker völlig unbekannten Raesfelder traten in Bestbesetzung an, während bei Lembeck Mannschaftsführer Martin Diedrich ersetzt werden musste. In den Doppeln konnten Loick / Hortmann erneut überzeugen und sind nach wie vor ungeschlagen in dieser Halbserie. Im zweiten Doppel waren Mecking / Lohbreyer ebenbürtig, mussten sich letztendlich aber knapp geschlagen geben. In der ersten Einzelrunde konnten sich die Lembecker mit Siegen durch Loick, Mecking und Hortmann absetzen, lediglich Neuzugang Krolczik war ohne Chance. In der zweiten Einzelrunde konnten im oberen Paarkreuz Loick und Mecking erneut punkten, wodurch der Sieg bereits gesichert war. Im unteren Paarkreuz konnte Hortmann verletzungsbedingt nicht sein bestes Spiel zeigen und verlor ebenso wie Krolczik. Am Ende stand ein 6:4 Erfolg für die Lembecker, wodurch man sich im Mittelfeld der Tabelle festsetzt hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.