Lembecker ohne Fortune

Dritte fährt erste Niederlage ein

Herren I vs. SuS Stadtlohn II                7:9 
Legden III vs. Herren II                         7:3
DJK VfL Billerbeck IV vs. Herren III   10:0 

 

 

Herren I vs. SuS Stadtlohn II       7:9 

Die Lembecker Doppelmisere hat auch weiterhin bestand und wirkt sich auch auf das sonst sichere Abschlussdoppel aus. Mit 7:9 (31:34Sätze) standen die Lembecker wieder mit leeren Händen da. Wie in der vorherigen Woche wird der Lembecker Kampfeist nicht belohnt.

Es fühlt sich schon wie Abstieg an, war die Lembecker Meinung, zumal jetzt die Anzahl der Absteiger festgelegt wurde. Zwei Teams müssen am Ende der Rückrunde runter und eine Mannschaft muss in die Abstieg-Relegation.

Die Lembecker als Vorletzter  hatten sich gegen die Reserve der Stadtlohner Landesliga Mannschaft einiges vorgenommen. Durch private Termine mussten die Lembecker Doppel wieder angepasst werden. Wieder gab es nur einen Sieg und zwei Pleiten.

Nach Niederlagen von Jung und Bülskämper gab es schon wieder lange Gesichter. N.Langenhorst, mit neuem Material ausgestattet zeigte eine tolle Leistung und sorgte für den ersten Einzelsieg. Sein Bruder Stephan tat es ihm gleich, während Röhling unglücklich (2:3) unterlegen war. 3:6 war der Halbzeitstand. Im Duell der Youngster hatte Jung mit 3:0 die Nase vorn. Weitere Sieg von Langenhorst N. und Kordes ließen Hoffnung aufkommen. Zwei weitere unglückliche Niederlagen von Bülskämper (2:3) und Röhling (2:3) sorgten wieder für einen Dämpfer. Nachdem Langenhorst St. dann noch mal verkürzen konnte, ging es mit 7:8 ins Abschlussdoppel. Den Lembeckern Bülskämper / Langenhorst N. fehlten ein paar Prozent, was sich dann in einer 1:3 Niederlage ausdrückt.

Bei mittlerweile schon 2-3 Punkte Rückstand muss jetzt schon eine Siegesserie folgen, will man zumindest die Chance auf den Klassenerhalt wahren.

 


Legden III vs. Herren II           7:3

Letztlich hatte hier der TTC ll keine Chance. Punkte für die Lembecker konnten lediglich Burdenski, Grote-Westrick und Seier verbuchen.

 

 

DJK VfL Billerbeck IV vs. Herren III   10:0  
Am vergangnenen Freitag reiste die Dritte Mannschaft nach Billerbeck, um sich bestenfalls im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Neben Routinier Martin Diedrich gingen zwei Neuzugänge wie auch Ralf Berger ins Rennen. Gespannt wartete der Rest der Mannschaft auf Nachricht über den Ausgang des Mannschaftsdebüts in der heimischen Halle.

In den Doppeln verpassten Diedrich/ Ranczka nur knapp die Chance den ersten Punt für Lembeck einzufahren. Nach einer Satzverlängerung im fünften Satz mussten diese ihren Gegnern gratulieren. Chancenlos blieben leider Berger/ Krolczik. So stand es schnell 0:2 aus Sicht der Lembecker.

In der ersten Runde der Einzelpartien hatten die Lembecker ebenfalls ihre Startschwierigkeiten. Alle Partien gingen mit 3:0 Punkten klar an die Gastgeber aus Billerbeck. In der zweiten Runde der Einzelpartien erkämpfte Franz-Josef Ranczka nach 2:0 Rückstand den ersten Anschlusssatz. Leider ging der vierte und damit entscheidende Satz an den Spitzenspieler der Gäste. Der 0:7 Zwischenstand sollte nichts Gutes an diesem Abend verheißen. Während Berger und Krolczik nicht ins Spiel fanden, lag es an Diedrich den Ehrenpunkt für Lembeck zu erzielen. Erneut ging auch dieses Spiel im fünften Satz in der Verlängerung an die Gastgeber. Wenn nicht vom Ergebnis, nahmen die Lembecker auf jeden Fall spielerische Erfahrungen mit nach Hause.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.