Herren 1 überrascht

zweite gewinnt deutlich

Herren 1 vs. DJK TuS Stenern II    9:5
Herren 2 vs. TSG Dülmen III      8:2

 

 

Herren 1 vs. DJK TuS Stenern II    9:5

Gegen den Tabellenzweiten und heißen Aufstiegsaspiranten aus Bocholt-Stenern haben die Lembecker mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung eindrucksvoll ihre Leistungsfähigkeit nachgewiesen. Der Tabellenplatz 9 ist nun aber vor dem Duell mit Absteiger Billerbeck nicht mehr zu verbessern. In wie weit dann noch ein Relegationsspiel folgt oder ob nur eine Anwartschaft auf Verbleib besteht, ist noch offen.

Nach wieder einmal drei verlorenen Doppeln entwickelte sich ein kurioses Spiel. Die Lembecker Topspieler Kordes und Bülskämper besiegten ihre Kontrahenten deutlich mit 3:0 und schon waren die Lembecker wieder im Spiel. Der Zuhause noch ungeschlagene Norbert Langenhorst musste seinem Gegenüber im fünften Satz gratulieren. Der positive Schwung hielt aber an. Die Lembecker Ersatzakteure H. Tenkleve und Weingartz aus der Reserve konnten voll überzeugen und glichen aus. Der an diesem Abend wie entfesselt aufspielende Röhling entpuppte sich schnell zum Matchwinner. Mir seiner besten Saisonleistung zeigte der Lembecker in beiden Einzeln seine Stärke. Auch Henrik Tenkleve brachte sowohl im ersten, aber speziell noch im zweiten Einzel eine überragende Leistung und brachte die eigenen Farben auf die Siegerstraße. Ebenfalls ungeschlagen blieb Bülskämper, der auch sein zweites Einzel gewinnen konnte. Auch Langenhorst N. konnte sich noch in die Siegerliste eintragen und rundete die geschlossene Mannschaftsleistung ab.

Am Mittwoch den 27.3.2019 wollen die Lembecker Revange beim Absteiger aus der Domstadt für die Hinspielniederlage nehmen. Anschlag um 20:30 Uhr in Billerbeck. Hoffentlich nicht das letzte Kreisligaspiel! (UB)

Punkte: Kordes, Bülskämper (2), Langenhorst N., Röhling(2), Tenkleve(2) und Weingartz

 

Herren 2 vs. TSG Dülmen III      8:2

Eine weitere Tabellenfestigung erreichten die Lembecker durch diesen Sieg. Die Gäste traten mit drei Spielern an, so dass die jeweiligen Gegner in diesem Match unterschiedlich waren. Es wurde zum Beispiel nur ein Doppel gespielt, das mit Burdenski /Seier erst im 5. Satz gewonnen wurde. David Burdenski absolvierte durch den 3er-Auftritt der Dülmener insgesamt drei Spiele, in denen er allesamt siegreich blieb. Infolge der Positionsverschiebung verlor Henrik Tenkleve nur knapp ein Einzel, gewann aber sein erstes Spiel. Helmut Seier siegte in beiden Spielen, teilweise im Entscheidungssatz. Ferdi Grote-Westrick verbuchte einen Punkt, musste sich aber im zweiten Spiel gegen die Nr. 1 der Gäste geschlagen geben. Am Freitag steht gegen Raesfeld III das letzte Saisonspiel der Lembecker auf dem Plan. (FGW)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok